Grillgeräte für den BalkonGrillgeräte für den Balkon – da kann die Grillparty starten

Grillgeräte für den Balkon gibt es in den verschiedensten Ausführungen.  Die Grillsaison ist so beliebt, da es nicht nur leckeres Essen gibt, sondern man auch Zeit mit Freunden und Familie verbringt. Wer einen Garten hat, hat bei der Suche nach neuem Equipment kaum Einschränkungen. Schwieriger wird es da schon bei Grillgeräte für den Balkon.

Sofern aus Vermietersicht nichts dagegen spricht, gibt es allerdings genügend Alternativen die auch hier uneingeschränktes Grillvergnügen ermöglichen.

Oft werden Elektrogrills auf dem Balkon genutzt. Elektrogrills erzeugen erfahrungsgemäß keinen Rauch und haben noch einen weiteren Vorteil: Sie kommen deutlich schneller auf Betriebstemperatur. Aufstellen, Stecker rein, einschalten und schon kann es losgehen mit der Brutzelei. Die meisten elektrischen Grillgeräte sind heutzutage zudem stufenlos regulierbar, was empfindlichem Grillgut natürlich sehr zu Gute kommt.

Aber auch ein Gasgrill ist eine super Alternative der Grillgeräte für den Balkon!

 

Tolle Grillgeräte für den Balkon

 

Elektrische Grillgeräte für den Balkon

Da durch einen elektrisch betriebenen Grill nicht mehr Gerüche und Dämpfe entstehen als wenn man bei offenem Küchenfenster kocht sind diese Grill beim Grillen auf dem Balkon am Beliebtesten.

Elektrische Grillgeräte für den Balkon gibt es heute schon für unter 20 Euro zu kaufen. Je nach Bauform und Funktionsumfang kann man natürlich auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die kleinen und handlichen Teile können auf dem Tisch aufgebaut werden und sind jederzeit sofort einsatzbereit. Danach muss man sich keine großen Gedanken um glühende Kohlereste machen. Einfach den Grill sauber machen und wieder ordentlich an seinem Platz verstauen.

Auch die Sicherheitsbedenken bezüglich der Gasflasche entfallen. Was gibt es besseres für die spontane Grilllust an lauen Sommerabenden? Es gibt aber auch Modelle mit eigenem Ständer und Windfang. Oder in Form eines Kugelgrills mit entsprechender Abdeckklappe. Ein weiterer Vorteil des Elektrogrills ist es, dass diese auch in geschlossenen Räumen verwendet werden können. Wenn zum Beispiel das Wetter einmal umschlägt, oder es im Winter auf dem Balkon zu ungemütlich ist. Dann packt man einfach alles zusammen und verlagert die Grillsession ins Innere.

Es besteht auch keine Gefahr mehr in die peinliche Situation zu geraten, dass plötzlich Gas oder Kohle zu Ende gehen. Sofern man immer brav seine Stromrechnung zahlt, wird es zu keinen unliebsamen Unterbrechungen kommen.

 

Holzkohlegrills für den BalkonGrillgeräte für den Balkon

Natürlich kann man sich jeden Holzkohlegrill auf den Balkon stellen. Besonders platzsparend sind Modelle zum Befästigen am Balkongeländer. Es kommt halt auf die Gegebenheiten an und was erlaubt ist.

Allerdings gibt es inzwischen Holzkohlegrills mit elektronisch betriebenem Lüfter. Hierbei wird die Kohle (eine geringe Portion von 250 Gramm) während des Grillvorganges konstant mit Sauerstoff versorgt, wodurch kein Rauch entsteht. Durch den geschlossenen Kohlekorb gelangt einerseits kein Fett aus dem Grillgut an die Kohle und zusätzlich besteht keine Gefahr durch Funkenflug.

Durch die permanente Sauerstoffzufuhr erreicht der Grill seine Betriebstemperatur bereits nach wenigen Minuten und kann über 60 bis 90 Minuten betrieben werden. Die Kohle kann auch während des Grillvorganges problemlos erneuert werden. Preislich starten diese Geräte bei ca. 50 Euro und sind aufgrund ihrer geringen Größe ideal für die Benutzung auf dem Balkon.

Die wohl wichtigste Erkenntnis lautet: Niemand muss auf den Grillspaß verzichten, denn es gibt auch jede Menge Optionen für Balkongriller. Jede davon hat ihre Vor- und Nachteile. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst und natürlich darin welchen Spielraum einem Hausordnung, Vermieter und Nachbarschaft lassen.

Um den Grillspaß perfekt zu machen, solltest Du auch an das passende Grillzubehör denken. Mit der entsprechend Grillzange macht das Grillen gleich viel mehr Spaß. Anschließend gemütlich am Balkontisch essen und das Leben genießen. Manchmal kann es beim Grillen ganz schön heiß werden, wenn die Sonne von oben scheint, dafür könntest Du mit einem Sonnenschutz vorbeugen.

 

Gasgrill – praktische Grillgeräte für den Balkon

Wer das Risiko nicht scheut und auch noch über ausreichend Platz für die Unterbringung von Grill und Gasflasche auf seinem Balkon verfügt, der wird auch den passenden Gasgrill finden. Die Vorteile sind ähnlich wie beim Elektrogrill. Die Gefahr dass es zu einer Geruchsbelästigung der Nachbarn kommt ist deutlich geringer als beim Grillen mit Holzkohle.

Der Gasgrill ist deutlich schneller auf Betriebstemperatur und kann somit auch bei plötzlich auftretender Grilllust in Verbindung mit Heißhunger schnelle Hilfe leisten. Auch hier gibt es unterschiedliche Modelle: die kleine Variante für den Tisch, und die großen Gasgrills mit eigenem Wagen.

Aber nicht vergessen, die Gasflasche muss auch irgendwo untergebracht werden. Preislich liegen die Gasgrills jedoch schon eine ganze Stufe höher. Es geht los bei 70 Euro und kennt nach oben hin kaum Grenzen.

Was die Gesundheit angeht ist es auf jeden Fall ein positiver Aspekt, dass man keine Kohledämpfe abbekommt und auch keine chemischen Hilfsmittel in Form von Grillanzündern verwenden muss. Der einzige wirkliche Nachteil ist das fehlende Flair, das von einem Holzkohlegrill mit seinen unerreichbaren Aromen verbreitet wird. Wen das nicht stört, dem bietet sich trotz der Einschränkungen denen man als Mieter ausgesetzt ist und aus Rücksicht auf die Nachbarschaft hier eine sehr gute Alternative.

Du siehst es gibt zahlreiche Grillgeräte für den Balkon. Sicherlich ist auch der nach Deinem Geschmack passende Grill dabei.

 

Weitere Grills für den Balkon

 

Grill & Co für den Balkon