Sonnensegel für den Balkon – voll im Trend

Du verfügst über einen kleinen Balkon und möchtest auf Sonnenschutz nicht verzichten? Der knappe Raum soll möglichst effizient genutzt werden? Dann ist ein Sonnensegel für den Balkon genau das Richtige!

Balkonmöbel können vorhandenen Platz schnell aufbrauchen. In den Sommermonaten ist ein Sonnenschutz aber unbedingt notwendig. Übliche Modelle mit Ständer nehmen einiges an Platz ein. Heute bietet der Markt zum Glück eine Reihe an Sonnenschutzlösungen, die auch auf einem kleinen Balkon genutzt werden können.

Ein Sonnensegel kann für einen kleinen Balkon die ideale Lösung sein. Ein Sonnensegel für den Balkon ist auch ein optisches Highlight und gewähren durch den Sichtschutz maximale Privatsphäre. Die Sonnensegel können also auch ideal als Alternative zu einem Sichtschutz als Abgrenzung zum Nachbarbalkon genutzt werden.

 

Coole Sonnensegel für den Balkon

 

Ein Sonnensegel für den Balkon als Hingucker

Sonnensegel gibt es bereits in besonders kleinen Größen, somit sind sie ideal für kleine Balkone. Außerdem sind sie einfach zu installieren und oftmals sehr günstig. Das Tuch kann dabei einfach an einer Hauswand montiert werden und auf der gegenüberliegenden Seite mit dem Balkongeländer verzurrt werden.

Für besonders große Menschen kann diese Anbringung auch mit Hilfe von Verlängerungsstangen höher angebracht werden. Im Gegensatz zu Balkonschirmen, welche oftmals mittig platziert werden müssen, bieten Sonnensegel für den Balkon maximale Bewegungsfreiheit. Ein wesentlicher Vorteil von Sonnensegeln ist, dass diese einfach und schnell aufgespannt werden können. Außerdem müssen sie nicht an der Hauswand montiert werden. Das ist auch der wesentliche Unterschied zu Markisen.

Die einfache Montage ermöglicht maximale Flexibilität. Dabei musst Du lediglich auf den richtigen Neigungswinkel achten. Die Spannung des Segels lässt sich aber leicht durch Spannungsgurte regulieren. Montagestangen können die Stabilität zusätzlich verstärken. Achte bei der Anbringung darauf, dass diese schräg ist. Nur so kann das Regenwasser ideal abfließen. Ansonsten können Wassersäcke entstehen.

 

Verschiedene Materialien für Sonnensegeln

Sonnensegel haben meist eine robuste Verarbeitung. Hierdurch sind sie besonders reißfest, witterungs und auch UV-beständig. Das gewährleistet sicheren Schutz vor UV-Strahlung, Einblicken und Unwettern. Es gibt für jeden Balkon den passenden Sonnenschutz.

Sonnensegeln sind wasserfest und imprägniert, dass schützt vor Regenschauern und aufkommendem Wind. Der Stoff der Segel besteht meist aus Polyester, Polyacryl und Polyethylen. Die Materialien haben von Vorteil das sie lichtecht, schmutz- und wasserabweisend sind. Außerdem können die Materialien unterschiedliche Lichtschutzfaktoren besitzen.

Polyester hat den Vorteil, dass es wasser- und schmutzabweisend ist. Zudem bietet Polyester zahlreiche weitere Vorteile gegen Verschmutzung. Die Sonnensegel sind in der Regel auch bei 30 Grad waschmaschinengeeignet.

 

Sonnensegel für den Balkon in beigeSonnensegel für einen kleinen Balkon

Für einen kleinen Balkon eignet sich ein Sonnensegel Dreieck. Dabei ist eine Größe von 300 x 300 x 300 cm optimal. Du solltest darauf achten, dass das Segel über Mehrfachnähte verfügt. Das bietet wesentlich mehr Stabilität. Auch ein umlaufender Saum und ein Hochleistungsgurtband sind empfehlenswert.

Zudem kann eine rechteckige Form eine Alternative für einen kleinen Balkon sein. Dabei sind die Maße von 300 x 200 cm empfehlenswert. Auch hier sollte auf eine entsprechende Stabilität durch verschiedene Verstärkungen und Nähte geachtet werden. Die konkave Form ermöglich eine sehr gute Spannung.

Das Sonnensegel für den Balkon in Form eines Dreieckes und der quadratische Zuschnitt ermöglichen durch ihre Stahlösen eine möglichst straffe Spannung. Durch eine seitliche und abgeschrägte Spannung am Balkongelände, bieten die Sonnensegel auch bei tiefem Stand der Sonne einen idealen Schutz. Außerdem ist hierdurch auch der seitliche Sichtschutz gewährleistet. Die stabilen Nähte und Säume garantieren ausreichend Formstabilität.

 

Auf was beim Kauf von Sonnensegeln für den Balkon zu achten ist

Die Halterung ist sehr wichtig, denn ein Sonnensegel musst Du gut befestigen. Hierfür benötigt es Wand Ösen, Spannschrauben und Karabinerhaken. Achte beim Kauf darauf, welche Befestigung das Segel benötigt und ob diese bereits im Kaufpreis enthalten sind. Die Schäkel, Seilspanner, Karabinerhaken, Seilklemmen und Stangen sind am Besten aus rostfreiem Material.

Im Idealfall besteht das Zubehör aus Aluminium, Edelstahl oder feuerverzinktem Stahl. Ist das Seil aus Edelstahl gefertigt, verfügt es über eine besonders hohe Reißfestigkeit.

Ein gutes Material bestimmt die Qualität des Sonnensegels. Metallverstärkte Ösen, gutes Segelmaterial und gut verstärkte Außenkanten, sollte das Segel beinhalten. Gerade die Außenkanten sorgen für die richtige Kräfteverteilung bei Wind.

Optimaler Schutz für Sonne und Regen. Stelle Dir vorab die Frage, ob Dein Sonnensegel ausschließlich vor Sonne schützen soll. Wenn dies der Fall ist, genügt ein netzartiger Stoff. Bei Sonnensegel, welche auch vor Regen schützen müssen, sollte unbedingt auf die richtige Montage geachtet werden. So sollte dieses mit einer 20 Grad Neigung montiert werden.

Das Sonnensegel soll vor UV-Strahlung schützen. Das ist kein Problem, denn die Stoffe haben in der Regel einen UV-Schutz. Nach UV-Standard sollte der Lichtschutz mindestens zwischen 50 und 80 liegen. Allerdings musst Du wissen, dass sich der Lichtschutz durch Abnutzung und Wetterverhältnisse reduziert.

Wer ein Sonnensegel für seinen kleinen Balkon nutzen möchte, sollte auf Wetterfestigkeit, Größe, Dauerhaftigkeit und UV-Schutz achten. Dabei gilt die einfache Regel: Je hochwertiger die Verarbeitung und je größer der Durchmesser, desto höher der Preis.

 

Tolle Sonnensegel für den Balkon

 

 

Sonnensegel für den Balkon