Sonnenmarkisen für den Balkon

Sonnenmarkisen für den Balkon – praktisch und stylisch

Im Sommer spielt sich das Leben meist im Freien ab, selbst der kleinste Balkon kann gemütlich gestaltet werden. Sonnenmarkisen für den Balkon dürfen auf keinen Fall fehlen, denn die Sonne kann ganz schön heiß werden und Du solltest Dich vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen.

Mit einer Balkonmarkise wird Dir das gut gelingen, sie ist Schattenspender und Regenschutz in einem. Außerdem gibt es die Sonnenmarkisen für den Balkon in vielen verschiedenen Designs, ein stilvolles Ambiente ist Deinem Balkon sicher.

Eine Sonnenmarkise für den Balkon hat viele Vorteile. Sie dient als Sonnenschutz und spendet ausreichend Schatten. Gleichzeitig hält sie auch UV-Strahlung ab und sorgt für eine angenehme Temperatur auf Deinem Balkon.

Die Sonnenmarkise kann aber noch viel mehr, sie hält einen leichten Regenschauer ab und kann als Wind- und Sichtschutz eingesetzt werden. Da die direkte Sonneneinstrahlung abgehalten wird, schonst Du auch Deine Balkonmöbel oder auch die Balkon Dekoration, denn sie bleichen nicht aus.

Markisen gibt es in allen Variationen und Größen, sie sind auf die baulichen Verhältnisse gut abgestimmt. Auf dem Balkon spielt die Balkonmarkise eine wichtige Rolle. Es gibt eine große Auswahl und so findest Du auch die passende Sonnenmarkise für Deinen Balkon.

 

Sonnenmarkisen als idealer Schutz

 

Jeder Anspruch wird erfüllt

Welche der verschiedenen Sonnenmarkisen für den Balkon die Richtige ist, hängt in erster Linie vom Einsatzort ab. Natürlich ist Dein persönlicher Geschmack für die Gestaltung ausschlaggebend, das Muster kannst Du ganz nach Deinen Vorstellungen auswählen.

Vielleicht bevorzugt Du eine Balkonmarkise in Uni, kein Problem, auch diese Modelle sind auf dem Markt. Aber auch auf die Größe solltest Du achten, Du solltest Deinen Balkon genau ausmessen und die Markise danach bestellen.

Die Montage ist sehr wichtig. Du kannst natürlich selbst die Markise anbringen, das dürfte bei einer Balkonmarkise kein Problem darstellen. Du musst nur den Untergrund beachten und Dich genau nach der Montageanleitung des Herstellers richten.

Sonnenschutz für den Balkon gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Eine Sonnenmarkise ist eine tolle Alternative zu einem Sonnensegel oder einem Balkonschirm. Denn eine Markise ist stabiler. Die anderen beiden Varianten können bei einem Sturm schon einmal mit gerissen werden.

 

Elektrische Sonnenmarkise für den BalkonEs gibt die unterschiedlichsten Sonnenmarkisen für den Balkon

Am häufigsten wird auf dem Balkon eine Gelenkarm-Markise, sie ist einfach anzubringen und zu handhaben. Sie ist für den Balkon optimal. Der Stoff wird durch zwei stabile Gelenkarme nach außen gezogen. Somit schwebt der Markisen-Stoff frei über dem Balkon und spendet ausreichend Schatten. Den Neigungswinkel kannst Du ganz individuell einstellen, damit das Regenwasser ganz problemlos ablaufen kann und je nach Stand der Sonne immer ein guter Balkon Sonnenschutz gewährleistet ist.

Die Kassetten-Markise kommt der Gelenk-Markise sehr nahe, aber beim Einfahren verschwindet die Markise in einer Kassette. Damit wird der Stoff und das Gestänge vor Wind und Wetter geschützt. Eine Variante ist die Hülsen-Markise, hier wird nur der Stoff von einer Hülse umgeben.

Dann gibt es die offene Markise. Hier liegen die Gelenkarme und der Markisen-Stoff total im Freien. Sie ist jedem Wetter ausgesetzt, aber wenn Dein Balkon unter einem Dachvorsprung liegt, gibt es auch bei diesem Modell nichts einzuwenden.

Bei einer Fallarm-Markise wird der Markisen-Stoff nach unten gezogen. Beim Ausfahren bildet sie einen Halbkreis, dies wirkt optisch sehr ansprechend. Es bietet allerdings nicht so viel Schatten.

Die Klemm-Markise ist für kleine Balkone besonders geeignet und auch für Balkone, bei denen man nicht bohren darf. Es wir nicht gebohrt und sie ist auch auch auf einem kleinen Balkon problemlos einzusetzen. Die Technik funktioniert ganz einfach: Du klemmst das Gestell zwischen Boden und Balkondecke ein, wobei Du die Höhe immer variieren kannst. Sie wird meist mit einer Langhandkurbel bedient und der Markisen-Stoff kann individuell an den Balkon angepasst werden.

Eine Seitenarm-Markise ist ein perfekter Sonnen- und Sichtschutz, der durchaus auch auf dem Balkon gewünscht wird. Hier musst Du die Halterung allerdings an die Hauswand oder am Boden des Balkons installieren. Anschließend kannst Du je nach Bedarf die Markise einfach ausziehen. Benötigst Du die Markise nicht mehr, gleitet sie in ihre schützende Kassette zurück.

 

Weitere tolle Sonnenmarkisen im Überblick

 

Die Größe und der Antrieb einer Markise

Bei der Größe der Sonnenmarkisen für den Balkon muss man natürlich genau wissen, welche Größe der Markise benötigt wird. Bei der Breite und Länge der Markise solltest Du auf jeden Fall einen halben Meter mehr berechnen, als die zu beschattende Fläche. Nur so ist gewährleistet, dass auch bei jedem Sonnenstand der Balkon im Schatten liegt. Aber die Hersteller bieten alle Größen an, Du wirst „Dein“ Maß bestimmt finden.

Für die Sonnenmarkise gibt es verschiedene Antriebsarten. Sehr verbreitet ist der Antrieb mit einer Kurbel, hier musst Du noch selber Hand anlegen. Dafür ist dieser Antrieb lange haltbar und ist für Fehler nicht sehr anfällig.

Wenn Du es etwas bequemer möchtest, kannst Du Dich auch für einen elektrischen Markisen-Antrieb entscheiden. Der wird mit einem Akku betrieben und kann auch nachgerüstet werden. Natürlich gibt es den Elektro-Antrieb auch mit Fernsteuerung. Auch per Smartphone kannst Du Deine Markise bedienen. Viele Anbieter haben Modelle im Programm, die auch von unterwegs gesteuert werden können. Wenn es beispielsweise zu regnen anfängt und Du noch unterwegs bist, kannst Du sie einfach einziehen. Kein Problem.

 

Markisen Stoffe

Eine Sonnenmarkise für den Balkon unterliegt nicht so sehr einem aktuellen Trend, nach wie vor steht der klassische Streifen-Look im Vordergrund. Aber auch einfarbige Markisen sind oft zu sehen, hell sollte sie halt sein. Mit einem strahlenden Sonnengelb kannst Du gar nichts verkehrt machen.

Der Markisen-Stoff ist besonders wichtig, er wird meist aus PVC, Polyester oder aus Acryl hergestellt. Polyester-Markisen müssen vor UV-Strahlung geschützt sein, da das Material sonst leicht verschleißt. Dafür ist dieser Stoff aber sehr leicht und besonders reißfest, was diese Markisen so beliebt macht.

Am Besten eignet sich Acryl, diese Markisen sind wetterbeständig, sehr langlebig und äußerst schmutzabweisend. Und hier noch ein Tipp. Du solltest durchgefärbte Fasern aussuchen, sie bleichen nicht so schnell aus.

 

Eine Alternative zu Sonnenmarkisen sind Balkonschirme

 

 

Sonnenmarkisen